Garten ⇆ Gan


Garten ⇆ Gan
Fotos©Tom Gottschalk,Ilya Kotov... Presse zur Ausstellung und BR-Radio, siehe auch Katalogtext von Dr. Karl Borromäus Murr ...Die Intervention Garten ⇆ Gan in der Ehemaligen Synagoge Kriegshaber in Augsburg erfragt Gefahren, Möglichkeiten und Notwendigkeiten von Kultur und Kultivierung, insbesondere in Hinblick auf die Aktualität und Gegenwärtigkeit des Kulturbruchs des Holocaust. PORTRAIT in der Augsburger Allgemeinen

Garten ⇆ Gan/ Gauch
Installation im Außenbereich der Ehemaligen Synagoge Kriegshaber; Äste, Betonapfel, Stahl, Schnur; 250 cm x 270 cm x 400 cm.

Garten ⇆ Gan/ Baum
Walnussrinde, Walnussholz, Polystyrol, Polyurethan, Leim, Acryl, Kommunikations- und Arbeitsmaterial der Mitarbeiter der Ehemaligen Synagoge Kriegshaber auf DinA 4-Blättern, Büroklammern, Schnur; ca. 500 cm x 500 cm x 550 cm

Garten ⇆ Gan/ Kleid
Seidenpapier, Baumwollfaden, Wäscheleine, Wäscheklammern; 57 cm x 25 cm x 93 cm. Das Papierkleid als Zitat des Baumwollkleides, das Liese Fischer auf dem Abschiedsfoto, das sie als 14-Jährige mit ihrer Familie zeigt, trug.

Garten ⇆ Gan/ Katze, wild
Polystyrol, Fell, Glas, Sockel, Schüssel mit frischer Milch; 40 cm x 40 cm x 70 cm

Garten ⇆ Gan/ Gespräch im blauen Raum
Audio-Installation zu Interviews mit der einzigen Überlebenden der Einstein-Familie, Liese Fischer, 2012 geführt von Benigna Schönhagen und Michaela Haibl; blaues Neonlicht, 41.46 min

Garten ⇆ Gan/ Granatäpfel pflanzen
13 aus gesäten Granatapfelkernen gezogene Pflanzen, Anzuchttöpfe, Folie, Palette; 80 cm x 60 cm x 35 cm

Garten ⇆ Gan/ Teich
Seidenpapier, grüne Folie (Fenster), LED-Leuchtmittel; ca. 200 cm x 400 cm x 300 cm. Die mit der Frucht der Innerlichkeit und Fruchtbarkeit angerichteten Teller spielen auf den Früchteteller an, den Lydia Einstein 1944 an eine Nachbarin aus Dankbarkeit für ihre Freundschaft gegeben hatte.

Garten ⇆ Gan/ fare-well
Kopie des Original-Abschiedsbriefs von Moriz und Lydia Einstein im März 1943 an ihre Tochter Liese Einstein (Deportation der Eltern ins Konzentrationslager Auschwitz einen Tag später, Ermordung), Laub vom Jüdischen Friedhof in Auschwitz, Video-Installation 10.00 min: Film einer Gartensituation mit unbewegtem Stuhl, Baum, Gräser, Blaätter, Insekten bewegen sich und sind hörbar.

Garten ⇆ Gan/ Bienenstock, wild
Seidenpapier, Leim, Erde, Video-Projektion mit laufenden hebräischen Schriften aus erstem Buch Mose, Urgeschichte, Genesis 1-11: Ausgangspunkt aller abrahamitischen Religionen, gelobtes Land Kanaan, Milch und Honig: heutige südwestlich-syrische Region und Palästina, Zikadenzirpen; 5.00 min, Tora-Rolle der Synagoge verschollen.

Garten ⇆ Gan/ Ohr
lebensgroß,; Seidenpapier, Leim; mittig installiert an der östlichen Wand des Betraums der Synagoge

Garten ⇆ Gan/ Vogelskelett
Vogelskelett, Sockel, grüne Beleuchtung

Garten ⇆ Gan/ schockeln
Zitat eines aus der Synagoge verschwundenen Gebetsschals; Seidenpapier, Leim, Holzbrett, Seile, Klemmen

Garten ⇆ Gan/Werkstatt knowledgetree.
Aufruf zur beständigen Arbeit am immer wieder zerstörten Baum der Erkenntnis. Einforderung der Manifestierung des tatsächlich weiblichen Prinzips. Acryl, Äste, Schrauben, Gipsbinden, Gipsnegativformen zur Ausformung von Äpfeln, Seidenpapier, Werktisch, Werkzeug.

Gipsnegativformen zur Ausformung neuer Äpfel

Garten ⇆ Gan/Installation Wohnung
Ehemalige Erdgeschosswohnung der Synagoge: 1917-1931 bewohnt von einem Kantor und Religionslehrer, ab 1935 bis zu seiner Deportation nach Buchenwald von Schuhmacher Josef Zebrak (1877-1942) mit Frau und drei Töchtern, ab 1942 Zwangsunterkunft für Juden-auch Familie Einstein/ Teppichläufer aus Efeu vom Jüdischen Friedhof in Kriegshaber, Epoxidharz; Gartenstiefel aus Seidenpapier, Leim; Audioinstallation mit Aufnahmen des aktuellen Chorprojekts der Synagoge: religiöse und weltliche jüdische Lieder interpretiert vom offenen Chorprojekt unter der Leitung des Kantors Nicola David